Bitte einloggen oder registrieren, um sich für einen Event anmelden zu können.

21.04.2019 - 17.12.2018

Projektmanagementmethoden und Tools in der Praxis

Datum 18.04.2019 19:00 - 21:00 Kalender Berlin/Brandenburg Chapter Ort microTOOL
18.04.2019 19:00 - 21:00
Projektmanagementmethoden und Tools in der Praxis

Thema des Abends: Projektmanagementmethoden und Tools in der Praxis

...
Kapazität 32/60 Preise Freie Veranstaltung 501 Aufrufe

Thema des Abends: Projektmanagementmethoden und Tools in der Praxis

1. Vortrag:

Lean soll es sein - Projektmanagementstandards musterbasiert anwenden

Mit unserem neuen Partner an der Seite des PMI Berlin / Brandenburg Chapters, microTOOL, möchten wir Ihnen an diesem Abend zeigen, dass es intelligente Lösungen und Tools für ein erfolgreiches Lifecycle Management, Requirements Engineering und Projektmanagement gibt.

Klassisch schwergewichtig, agil, schlank – Vorgehensweisen und Methoden im Projektmanagement gibt es viele. In den letzten Jahren haben sich insbesondere in der Softwareentwicklung agile Ansätze durchgesetzt. In allen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung schielt man nach Vereinfachung und Verschlankung und möchte kundenorientierter agieren. Für viele gilt aber auch, trotz Agilität die Einhaltung von Gesetzen, Normen und Richtlinien in der Entwicklung und im Projektgeschäft zu wahren und nachvollziehbar zu verankern.

fritz

Referent Enrico Fritz ist selbst bereits seit 20 Jahren bei microTOOL und weiß aus Erfahrung: Jede Organisation ist anders. Er ist Diplom Informatiker und beschäftigt sich seit vielen Jahren neben der Softwareentwicklung mit Methoden und Verfahren des Projektmanagements. Anfangs in der Produktentwicklung und im Support tätig, wechselte er dann in den Vertrieb der microTOOL GmbH. Als Leiter des Vertriebs und der Beratung ist er heute verantwortlich für die Einführung und Nutzung der microTOOL Lösungen für Projektmanagement, Requirements Engineering und Application Lifecycle Management bei Kunden jeglicher Branchen.

Gemäß des Slogans der microTOOL GmbH „making IT better“ wird Herr Fritz in seinem Vortrag beleuchten, wie der Spannungsbogen der Standardisierung hin zu leichtgewichtigen, agilen und schlanken Vorgehensweisen unter Beachtung und Einhaltung normativer Vorgaben in den Griff zu bekommen ist. Wie kann es gelingen hybride Projektplanungs- und Steuerungsansätze unternehmensspezifisch zu definieren? Und wie bringen Sie diese in der Praxis an den Arbeitsplatz, sodass sich Teams Schritt für Schritt verbessern können? Lassen Sie sich überraschen.

2. Vortrag:

Projektmanagement als Enabler für Service und Innovation

Die Einführung von PMI Standards in kleine und mittlere Unternehmen: Welche Herausforderungen können bei der Einführung eines Projektmanagement-Standards in ein Unternehmen entstehen?

Wie kann man diese bewältigen und mit dem Kunden erfolgreich arbeiten?

marcel reusch

Referent Marcel Reusch (INTENSE AG) ist diplomierter Wirtschaft- Informatiker, leidenschaftlicher Netzwerker und begeisterter Projektmanager. Seine Zertifizierung als PMP hat er im Jahr 2007 abgelegt. In seinen Projekten ist es seine Mission, die Kunden effizient und strukturiert bei der Bewältigung der notwendigen Umsetzungen zur Erfüllung von gesetzlichen Anforderungen und Digitalisierungsvorhaben entlang der Wertschöpfungskette bestmöglich zu unterstützen. Neben den oft sehr technischen und ingenieurgetrieben Ansätzen der Projekte ist ihm auch die persönliche Begleitung der Veränderungsprozesse sehr wichtig. Neben den Tätigkeiten bei seinen Kunden verantwortet er den kontinuierlichen Ausbau der Methoden zum Projektmanagement in seiner Organisation, welche sich zunehmend als führender Anbieter von Effizienzlösungen auf SAP Basis im Markt der Energiewirtschaftsunternehmen etabliert hat.

Geboren und aufgewachsen in der schwäbischen Idylle lebt er nun in Nordrhein-Westfalen und hat die Art der Menschen und den pragmatischen Umgang mit Herausforderungen sehr schätzen gelernt. Neben seiner beruflichem Engagement ist für ihn seine Familie ein zentraler (Un-)ruhepol. Er fährt gerne Ski, golft viel zu selten und trinkt gerne schottische Whiskys.

Anfahrtsbeschreibung: https://www.microtool.de/anfahrt/

 

Um sich für dieses Event anmelden zu können, müssen Sie zwingend auf unserer Website angemeldet sein. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto eröffnet haben, so können Sie Ihr PMI Berlin / Brandenburg Chapter e.V. Benutzerkonto hier anlegen.

Bei dieser Veranstaltung wird es Bild- und gfs. Tonaufnahmen geben. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass wir eventuelle Video- und Bildaufnahmen von Ihnen auf unserer Homepage https://pmi-berlin.org veröffentlichen dürfen.

Mit der Teilnahme an dieser Veanstaltung erhalten Sie 2 PDUs.

Dresden: "Holacracy" und "Agile Steuerung von Großprojekten"

Datum 11.04.2019 18:00 - 21:00 Kalender LocalGroup Dresden Ort Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
11.04.2019 18:00 - 21:00
Dresden: "Holacracy" und "Agile Steuerung von Großprojekten"

„Holacracy“ und „Agile Programmsteuerung in der

...
Kapazität 50/60 Preise Freie Veranstaltung 275 Aufrufe

„Holacracy“ und „Agile Programmsteuerung in der Praxis“

Referenten

Sven Schubert, Principal Project Manager
Jörg Greitemeyer, Projektmanagement-Experte

1. Vortrag: Holacracy

Alle Unternehmen müssen sich permanent damit auseinandersetzen, wie sie sich organisieren, um mit dem Wandel des Marktes schrittzuhalten. Es geht um Responsivität - in jeglicher Hinsicht.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Organisationsform „Holacracy“ und vermittelt dabei Basiswissen anhand von praktischen Erfahrungen, einschließlich des Einflusses auf das Projektmanagement.

 

2. Vortrag: Agile Programmsteuerung in der Praxis

Der digitale Wandel ist für Unternehmen aller Branchen mit enormen Herausforderungen verbunden: So müssen sie unter anderem in der Lage sein, viele einzelne Digitalisierungsvorhaben agil zu planen und zu steuern. Skalierte Ansätze zur agilen Programmsteuerung, wie SAFE, liefern dafür geeignete Strukturen. Die Umsetzung ist für klassische Organisationen dennoch keine leichte Aufgabe.

Dieser Erfahrungsbericht gibt mit aktuellen Beispielen aus der agilen Planung und Steuerung von Programmen in klassischen Umfeldern einen wertvollen Einblick in die Praxis. Er zeigt Grenzen und Herausforderungen auf und soll zum aktiven Erfahrungsaustausch und zur Diskussion anregen.

Die Referenten

Jörg Greitemeyer ist Senior Geschäftsfeldleiter und Projektmanagement-Experte bei der Managementberatung UNITY (www.unity.de). Sein Schwerpunkt liegt in der Initiierung, Planung und Steuerung von Großprojekten und in der Leitung und dem Coaching von Projektmanagement-Teams (PMO’s) in Projekten und Organisationen. Seine langjährigen Beratungserfahrungen sammelte er in der Automotive-Branche sowie in den Bereichen Anlagenbau, Luft- und Raumfahrtindustrie und in der chemisch-pharmazeutischen Industrie.

Sven Schubert ist Principal Project Manager bei Netcentric, A Cognizant Digital Business, einem holokratisch organisierten Unternehmen. Neben dem Projektgeschäft ist er u. a. als interner Holacracy Coach tätig. Seit 18 Jahren beschäftigt er sich mit Projektmanagement und hat in dieser Zeit mehrere Jahre in klassischen Bereichsleiter-Positionen Erfahrung gesammelt, bevor er entschied, in ein selbstorganisiertes und hierarchiefreies Unternehmen zu wechseln.

Im Anschluss an die Vorträge besteht - wie gewohnt - noch die Gelegenheit zur Diskussion und zum Networking.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, aus organisatorischen Gründen möchten wir Sie jedoch um eine Teilnahmemeldung bis zum 07.04.2019 bitten:

PMI-Teilnehmer erhalten 2 PDU für den Besuch der Veranstaltung.

Mit Ihrer Teilnahme bitten wir Sie höflich um Einwilligung, dass wir Bildaufnahmen vom Event des PMI® Berlin/ Brandenburg Chapter e. V. und der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. sowie durch Kooperationspartner der jeweiligen Veranstaltung veröffentlichen dürfen.

Sofern Sie Bedenken haben, bitten wir Sie sich für die Anmeldung beim Team der Regionalgruppe Dresden zu melden. Vielen Dank.

Ihre Projektmanagement-Regionalgruppen Dresden.

Um sich für dieses Event anmelden zu können, müssen Sie zwingend auf unserer Website angemeldet sein. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto eröffnet haben, so können Sie Ihr PMI Berlin / Brandenburg Chapter e.V. Benutzerkonto hier anlegen.

 

Keynote: Digitalisierung als Katalysator für eine neue Ära von Innovation mit Vortrag: Digitalisierung und Projektmanagement – Die Baubranche als Vorreiter?

Datum 21.03.2019 19:00 - 21:00 Kalender Berlin/Brandenburg Chapter Ort Digital Eatery Kapazität 33/60 Preise Freie Veranstaltung 502 Aufrufe

Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr

Kommen auch Sie mit auf die Reise von Digital features, modernes Projektmanagement und neuen Ideen und freuen sich auf Dr. Alexander Madl als Keynote Speaker sowie die Professoren Dr. Timo Braun und Dr. Jörg Sydow von der Freien Universität in Berlin.

Digitalisierung als Katalysator für eine neue Ära von Innovation
Big Data, Internet of Things, Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realitäten - Digitalisierung ist in aller Munde. Aber viel zu häufig wird angenommen, dass diese Technologien vor allem inkrementelle Verbesserung der bestehenden Geschäftsprozesse und –modelle unterstützen. Die Verwendung von „Big Data“ zur besseren Ausrichtung von Marketingkampagnen oder der besseren Planung von Anlagenverfügbarkeiten sind Beispiele dafür.
Dabei wird die Digitalisierung für Disruptionen in den Geschäftsmodellen sorgen – auch in Ihrer Branche! Erfahren Sie anhand vieler konkreter Beispiele, wie sich die Industrie 4.0 und die Digitalisierung auf Ihr Arbeitsumfeld auswirken und mit welchen Veränderungen Sie rechnen müssen. Und werfen Sie ganz nebenbei einen Blick auf die Produkte, Prozesse und Services der Zukunft!

Alexander Madl

Kurzvita:
Dr. Alexander Madl ist promovierter Chemiker, Forscher, Entdecker und Experte für Innovation. Seine Mission ist es, der Chemie- und Prozessindustrie zu helfen, im andauernden Strukturwandel Innovationsprozesse auf zukünftige Wachstumsthemen auszurichten und effektiv sowie effizient zu gestalten. Dazu bietet er ein Portfolio an strategischer Beratungsdienstleistung an: von inspirierenden Keynotes bis hin zur Neugestaltung des Innovationsportfolios und der Begleitung von Veränderungsprozessen. Daneben engagiert er sich als Redner auf Konferenzen, als Autor von Fachpublikationen, sowie als Dozent zum Thema Innovation in der Chemie.
Er ist verheiratet, lebt in seiner Wahlheimat Berlin, hat einen Schwarzgurt in der japanischen Kampfkunst Aikido erworben und erkundet leidenschaftlich gerne mit seiner Ducati Monster das Brandenburger Land.

Vortrag: Digitalisierung und Projektmanagement – Die Baubranche als Vorreiter?

Die digitale Transformation erfordert auf Unternehmensseite besondere Fähigkeiten, digitale Technologien auszuwählen und diese zielgerichtet einzusetzen. Erst dann kann sich erhoffter Mehrwert oder Effizienzsteigerung materialisieren. Die beiden Vortragenden haben im Rahmen eines internationalen Forschungsprojekts mit dem Project Management Institute (PMI) die Digital-Kompetenzen von Bauunternehmen untersucht. Sie werden erste Ergebnisse einer Fallstudie aus der Berliner Bauindustrie vorstellen. Hier wurde von den Unternehmen erstmalig der Versuch unternommen, konsequent mithilfe von „Building Information Modelling“ (BIM) zu planen. Dabei stießen die Unternehmen auf substanzielle Barrieren und stellten die Anwendung der neuen Technologie immer wieder in Frage.

AUTORNINFOS

Braun 1

Prof. Dr. Timo Braun ist Inhaber der Juniorprofessur für Projektmanagement an der Freien Universität Berlin und hat (gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Sydow) den Global Research Award 2018 der IPMA gewonnen. Er ist Autor zahlreicher Publikationen im Projektmanagement und Mitglied im Herausgeberbeirat des International Journal of Project Management. Im Sinne eines erfolgreichen Wissenstransfers in die Praxis ist er zudem als freiberuflicher Berater und Trainer für namhafte Kunden tätig.

sydow

Prof. Dr. Jörg Sydow ist Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmenskooperation am Management-Department der Freien Universität Berlin und leitet dort zurzeit die Forschungsgruppe „Organisierte Kreativität“ (http://www.wiwiss.fu-berlin.de/forschung/organized-creativity). Er war Fellow des Advanced Institute of Management (AIM) Research in London und ist zurzeit Senior Editor bei Organizations Studies, des führenden europäischen Journals für Organisationsforschung.

Für die Teilnahme an diesem Event erhalten Sie 2 PDUs. Bitte achten Sie auf die Startzeit: 19.30 Uhr.

Um sich für dieses Event anmelden zu können, müssen Sie zwingend auf unserer Website angemeldet sein. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto eröffnet haben, so können Sie Ihr PMI Berlin / Brandenburg Chapter e.V. Benutzerkonto hier anlegen.

Bei dieser Veranstaltung wird es Bildaufnahmen geben. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass wir eventuelle Bildaufnahmen von Ihnen auf unserer Homepage https://pmi-berlin.org veröffentlichen dürfen.

Dresden: Over the fence - Workshop: langsam wird´s besser; bessere Projektentscheidungen treffen

Datum 7.03.2019 18:00 - 21:00 Kalender LocalGroup Dresden Ort Webit! Gesellschaft für neue Medien GmbH
7.03.2019 18:00 - 21:00
Dresden: Over the fence - Workshop: langsam wird´s besser; bessere Projektentscheidungen treffen

Langsam wird’s was – bessere Projektentscheidungen treffen

...
Kapazität 13/20 Preise Freie Veranstaltung 337 Aufrufe

Langsam wird’s was – bessere Projektentscheidungen treffen (Workshop)

Wirtschaftsnobelpreisträger und Bestsellerautor Daniel Kahneman („Schnelles Denken, langsames Denken“) hat bewiesen, dass unser normaler Denkmodus – das schnelle Denken – nur in Situationen absoluter Routine fehlerfrei funktioniert. Projekte sind jedoch für die meisten Menschen das Gegenteil von absoluter Routine. Denn Projekte sind besondere Gebilde zur Bewältigung besonderer Herausforderungen. Zu diesem Zweck bringen sie Menschen zusammen, die sonst so nicht zusammenarbeiten. Die gute Nachricht lautet, dass gerade eine solche Gruppe das Potenzial hat, die unerwünschten Effekte von „schnellem Denken“ zu erkennen und zu überwinden. An dieser Stelle setzt dieser Workshop an. Er vermittelt Prinzipien und Techniken, die helfen, zu besseren Entscheidungen zu führen – nicht nur, aber insbesondere in interdisziplinären Projektteams. Erreicht wird dies durch bewusst eingesetztes „langsames Denken“ und das Verfahren einer „unaufgeregten Informationsanalyse“. Im Mittelpunkt des interaktiven Workshops steht das praktische Erproben konkreter „Denkwerkzeuge“.

Die Referenten

Karen Schmidt ist Beraterin und Coach für besonders herausfordernde Projekte. In den letzten 20 Jahren hat sie über 40 komplexe, meist internationale Projekte aus unterschiedlichen Management- und Beratungsrollen heraus geführt oder begleitet. Ihre Mission ist es, Menschen dabei zu unterstützen, mit Courage, Vertrauen und Kreativität gemeinsam Großes zu bewegen.

Dr. Frank Habermann ist Professor für Betriebswirtschaftslehre. Nach einer jugendlichen Fußballkarriere und späterer Promotion am Institut für Wirtschaftsinformatik im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz war er viele Jahre als Berater und Manager tätig. In dieser Zeit leitete und begleitete Frank Habermann über 50 Projekte in mehr als 20 Ländern.

Im Duo sind sie Autoren richtungsweisender Management-Bücher, Initiatoren der Projektgemeinschaft „Over the Fence“, die Urheber eines
Project Canvas sowie des „Manifests für langsames Denken in Projekten“. Ihr jüngstes Buch „Over the Fence – Projekte neu entdecken ...“ gilt als Aufruf für ein neues, dem Menschen zugewandtes Projektmanagement.

Im Anschluss an die Vorträge besteht - wie gewohnt - noch die Gelegenheit zur Diskussion und zum Networking.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, aus organisatorischen Gründen möchten wir Sie jedoch um eine Teilnahmemeldung bis zum 03.03.2019 über die Website der GPM oder der PMI bitten:

PMI-Teilnehmer erhalten 2 PDU für den Besuch der Veranstaltung.

GPM-Teilnehmer können sich die Veranstaltung im Rahmen einer Zertifizierung als Weiterbildung anerkennen lassen.

Mit Ihrer Teilnahme bitten wir Sie höflich um Einwilligung, dass wir Bildaufnahmen vom Event des PMI® Berlin/ Brandenburg Chapter e. V. und der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. sowie durch Kooperationspartner der jeweiligen Veranstaltung veröffentlichen dürfen.

Sofern Sie Bedenken haben, bitten wir Sie sich für die Anmeldung beim Team der Regionalgruppe Dresden zu melden. Vielen Dank.

Ihre Projektmanagement-Regionalgruppen Dresden.

Um sich für dieses Event anmelden zu können, müssen Sie zwingend auf unserer Website angemeldet sein. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto eröffnet haben, so können Sie Ihr PMI Berlin / Brandenburg Chapter e.V. Benutzerkonto hier anlegen.

Bei dieser Veranstaltung wird es Bild- und gfs. Tonaufnahmen geben. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass wir eventuelle Video- und Bildaufnahmen von Ihnen auf unserer Homepage https://pmi-berlin.org veröffentlichen dürfen.

Berichte aus der Praxis: Agile Projekt- und Programmsteuerung

Datum 21.02.2019 19:00 - 21:00 Kalender Berlin/Brandenburg Chapter Ort Deutsche Telekom AG
21.02.2019 19:00 - 21:00
Berichte aus der Praxis: Agile Projekt- und Programmsteuerung

Die Thematik der Veranstaltung umfasst vornehmlich Erfahrungsberichte aus der Praxis. Die

...
Kapazität 21/60 Preise Freie Veranstaltung 543 Aufrufe

Die Thematik der Veranstaltung umfasst vornehmlich Erfahrungsberichte aus der Praxis. Die "neuen" agilen Ansätze passen nicht immer in die durchgeplanten Abläufe eines Tages und schon gar nicht in gefestigte, starre Unternhemnsstrukturen.

Wie dennoch ein fruchtbares Miteinander entstehen kann, zeigen unsere Referenten heute Abend auf und freuen sich nach den Vorträgen auf rege Diskussionen und Fragen aus dem interessierten Publikum.

Vortrag 1: Projektmanagement im agilen Arbeiten in der Forschungs- und Entwicklungseinheit eines Konzerns– traditionell vs. agil oder traditionell UND agil

Unternehmergeist wird bei den T-Labs großgeschrieben, deswegen steht die Entwicklung von Proof of Concepts (PoC) und Minimum Viable Products (MVP) im Zentrum, um so zukünftige Technologieanwendungen vereinfacht darzustellen. Auf diese Weise stärken die T-Labs ihre Agilität, können sich an einen schnell wandelnden Markt anpassen und stets an der Speerspitze neuester Technologien arbeiten.

In ihrem Vortrag wird Marlene Gerneth vorstellen, was dies für das Management der zugehörigen F&E-Projekte bedeutet und wie sich Projektmanagement im Spannungsfeld zwischen agiler F&E einerseits und Vorgaben aus den Prozessen eines Konzerns andererseits gestaltet.

Gerneth Marlene 009 bearbeitet

Dr. Marlene Gerneth ist Program Manager der T-Labs Blockchain Group, in der ca. 40 Mitarbeiter als Entwickler, Product Owner, Produktmanager, Scrum Master, Designer oder Projektmanager an sog. Distributed Ledger Technologien und Anwendungen arbeiten. Neben Anwendungsfällen wie IoT oder Roaming wird mit hashstaX ein Operating Stack und Ökosystem entwickelt, das es ermöglicht, Ende-zu-Ende-Anwendungsfälle zu entwickeln, ohne die zugrundeliegende Blockchain-Technologien genau kennen zu müssen oder auf eine bestimmte Technologie beschränkt zu sein.

Über die T-Labs:

Bei den Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) treiben über 300 internationale Experten und Wissenschaftler mit ihrer Leidenschaft für Innovation und Technologie die drei Kernthemen Blockchain, Intelligence und Experiences voran. Die T-Labs sind die F&E-Einheit der Deutschen Telekom und zugleich über ein An-Institut mit der Technischen Universität Berlin verbunden. An den Standorten in Berlin, Darmstadt, Beer Sheva, Budapest und Wien sind die T-Labs von weltweit führenden Universitäten, Start-ups, Investoren, Forschungsinstituten und industriellen Innovationseinrichtungen umgeben, um mit diesen gemeinsam die Zukunft der Kommunikationsdienste zu gestalten.

 

Vortrag 2: Agile Programmsteuerung in der Praxis

Der digitale Wandel ist für Unternehmen aller Branchen mit enormen Herausforderungen verbunden: So müssen sie unter anderem in der Lage sein, viele einzelne Digitalisierungsvorhaben agil zu planen und zu steuern. Skalierte Ansätze zur agilen
Programmsteuerung, wie SAFE, liefern dafür geeignete Strukturen. Die Umsetzung ist für klassische Organisationen dennoch keine leichte Aufgabe.
Dieser Erfahrungsbericht gibt mit aktuellen Beispielen aus der agilen Planung und Steuerung von Programmen in klassischen Umfeldern einen wertvollen Einblick in die Praxis. Er zeigt Grenzen und Herausforderungen auf und soll zum aktiven Erfahrungsaustausch und zur Diskussion anregen.

Joerg Greitemeyer querformat

Jörg Greitemeyer ist Senior Geschäftsfeldleiter und Projektmanagement-Experte bei der Managementberatung UNITY (www.unity.de). Sein Schwerpunkt liegt in der Initiierung, Planung und Steuerung von Großprojekten und in der Leitung und dem Coaching von Projektmanagement-Teams (PMO’s) in Projekten und Organisationen. Seine langjährigen Beratungserfahrungen sammelte er in der Automotive-Branche sowie in den Bereichen Anlagenbau, Luft- und Raumfahrtindustrie und in der chemisch-pharmazeutischen Industrie.

Über UNITY

UNITY ist die Managementberatung für Innovation und Digitale Transformation. Wir machen unsere Kunden zu Gewinnern der Digitalisierung. Wir steigern ihre Innovationskraft und ihre operative Exzellenz. UNITY vereint eine ausgeprägte Technologietiefe und die Kompetenzen, die für eine erfolgreiche Digitale Transformation erforderlich sind: Wir sind Innovator, Integrator und Transformator. Sowohl mittelständische Unternehmen als auch Global Player profitieren von unserer Expertise und mehr als 20 Jahren Digitalisierungserfahrung. Wir sind mit 250 Mitarbeitern weltweit an 14 Standorten vertreten und führen rund um den Globus Kundenprojekte durch.

UNITY wurde mehrfach für exzellente Projektarbeit sowie als herausragender Arbeitgeber ausgezeichnet – unter anderem mit dem „Best of Consulting“-Award der Wirtschaftswoche und dem „Top Arbeitgeber Mittelstand 2018“ des Focus.

Bei dieser Veranstaltung wird es Bildaufnahmen geben. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass wir eventuelle Video- und Bildaufnahmen von Ihnen auf unserer Homepage https://pmi-berlin.org veröffentlichen dürfen.

Dresden: Erfolgreiche Projekte durch Reduzierung schädlichen Multitaskings

Datum 31.01.2019 18:00 - 21:00 Kalender LocalGroup Dresden Ort T-Systems Multimedia Solutions GmbH
31.01.2019 18:00 - 21:00
Dresden: Erfolgreiche Projekte durch Reduzierung schädlichen Multitaskings

Erfolgreiche Projekte durch Reduzierung schädlichen

...
Kapazität 54/60 Preise Freie Veranstaltung 246 Aufrufe

Erfolgreiche Projekte durch Reduzierung schädlichen Multitaskings

Sie kennen das sicher aus Ihrem Arbeitsalltag: Sie werden ständig gestört, nichts wird in Ruhe fertig, Ihre Aufgaben dauern länger als geplant – und Fehler schleichen sich ein. Keine Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit und von Wertschöpfung ist wenig zu spüren.

Insbesondere in Multiprojekt-Umgebungen fällt immer wieder auf, dass negatives Multitasking als Hauptursache für Probleme in der Multiprojekt-Steuerung auftaucht.

Die schädliche Wirkung von Multitasking im Projektmanagement wird in der Unternehmenspraxis bereits seit langem diskutiert. Allerdings gab es aufgrund mangelnder systematischer Untersuchungen bislang keine gesicherten Erkenntnisse.

Das ändert sich aufgrund der in 2016 durchgeführten Studie „Multitasking im Projektmanagement – Status Quo und Potentiale“. Fast 500 teilnehmende Unternehmen aus 20 Branchen liefern ein besseres Verständnis der zugrunde liegenden Zusammenhänge und ermöglichen so, konkrete Verbesserungspotentiale aufzuzeigen: Wenn Projekte fließen, können mehr Projekte in kürzerer Zeit mit den gleichen Ressourcen durchgeführt werden. Gut gemanagte Projekte führen zu nachhaltig florierenden Unternehmen und sichern eine zunehmende Gewinnsteigerung.

Die Teilnehmer erhalten im Vorfeld einen Link (https://vistem.eu/schnelltest/?mc=CS190131-GPM), mit dem sie in nur einer Minute ihren Multitaskingstatus im Vergleich zur Studie ermitteln können. Die anonymisierten Ergebnisse werden dann im Vortrag bekannt gegeben.

Teilnehmer am Schnelltest erhalten auf Wunsch eine individuelle Auswertung und einen USB-Stick mit allen Informationen rund um Agil/CCPM.

Referentin

Claudia Simon, Geschäftsführerin der VISTEM GmbH & Co. KG, Mitglied der Führung der Fachgruppe Critical Chain Projektmanagement, ist Spezialistin für die Potentialerschließung durch konsequente Umsetzung der engpassorientierten Unternehmensführung. Sie hat schon früh neue Wege gesucht und innovative Methoden entwickelt, den Erfolg zu steigern – ohne „harte“ Einschnitte oder rigorosen Kahlschlag bei den Mitarbeitern.

 

Im Anschluss an den Vortrag besteht - wie gewohnt - noch die Gelegenheit zur Diskussion und zum Networking.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, aus organisatorischen Gründen möchten wir Sie jedoch um eine kurze Teilnahmemeldung bis zum 28.01.2019 über die Website der GPM https://www.gpm-ipma.de/events/regionale_veranstaltungen/detail/erfolgreiche_projekte_durch_reduzierung_schaedlichen_multitaskings-1.html oder von PMI  https://www.pmi-berlin.org/events/ansicht/events-uebersicht/78 bitten.

Mit Ihrer Teilnahme bitten wir Sie höflich um Einwilligung, dass wir Bildaufnahmen vom Event des PMI® Berlin/ Brandenburg Chapter e. V. und der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. sowie durch Kooperationspartner der jeweiligen Veranstaltung veröffentlichen dürfen. Sofern Sie Bedenken haben, bitten wir Sie, sich beim Team der Regionalgruppe Dresden zu melden. Vielen Dank.

Ihre Regionalgruppen Dresden

Um sich für dieses Event anmelden zu können, müssen Sie zwingend auf unserer Website angemeldet sein. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto eröffnet haben, so können Sie Ihr PMI Berlin / Brandenburg Chapter e.V. Benutzerkonto hier anlegen.

 

Berlin: Hybride Produktentwicklung / Software-Einführung mit Strategie

Datum 24.01.2019 19:00 - 21:00 Kalender Berlin/Brandenburg Chapter Ort Projektron GmbH
24.01.2019 19:00 - 21:00
Berlin: Hybride Produktentwicklung / Software-Einführung mit Strategie

Herzlich Willkommen im Jahr 2019!

Wir hoffen, Sie alle sind gut

...
Kapazität 37/60 Preise Freie Veranstaltung 355 Aufrufe

Herzlich Willkommen im Jahr 2019!

Wir hoffen, Sie alle sind gut gestartet und sind motiviert anstehende Projekte erfolgreich umzusetzen.

Mit unserem starken Partner, der Projektron GmbH, bringen wir Ihnen praxisbezogene Vorträge, die Sie dabei unterstützen sollen.

Vortrag 1: Hybride Produktentwicklung via V-Scrum für Embedded Systems

Eingebettete Systeme erfordern zur Produktentwicklung das koordinierte Management heterogener Hard- und Softwarekomponenten. Hybrides Projektmanagement kombiniert hierfür die Stärken des traditionellen Projektmanagements, wie die Berücksichtigung komplexer Abhängigkeiten und explizites Änderungs- sowie Risikomanagement, mit den Stärken des agilen Projektmanagements, wie inkrementelle Zwischenprodukte und selbstorganisierte flexible Teams. Das hybride V-Scrum Modell ist dabei besonders geeignet für Produktumgebungen mit höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen.

Maurice.Bordihn

Referent: Maurice Bordihn betreute nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann mehrere Jahre als Projektkoordinator die technische und inhaltliche Umsetzung agiler, klassischer und hybrider Projekte. Daneben hat er die Einführung und Weiterentwicklung organisatorischer Strukturen und Prozesse begleitet. Seit September 2018 ist er als technischer Berater bei der Projektron GmbH tätig.

 

Vortrag 2: Einführungsprojekte - die Wahl der richtigen Strategie zur Software-Einführung

Bei der Einführung neuer Software in Unternehmen stellt sich während der Implementierungsphase die Frage nach der geeigneten Roll-out Strategie. Der Vortrag stellt Einflussfaktoren und deren Wirkung auf die Strategie-Auswahl am Beispiel von Projektron BCS vor. Er basiert auf der Abschlussarbeit "Einführungsstrategien betriebswirtschaftlicher Software" von Francisco Artaza.

Francisco.Artaza

Referenten: Francisco Artaza absolvierte sein Bachelorstudium im Studiengang Economics und sein Masterstudium "Innovation Management and Entrepreneurship" an der Technischen Universität Berlin. er arbeitet als Anwendungsberater bei der Projektron GmbH.

Maik.Dorl

Maik Dorl arbeitet seit 1995 als Programmierer, Projektleiter und Berater in der Software-Branche. Er ist Mitbegründer der Projektron GmbH aus Berlin. Als Geschäftsführer leitet er die Bereiche Kundenbetreuung, Marketing und Produktmanagement.

 

Um sich für dieses Event anmelden zu können, müssen Sie zwingend auf unserer Website angemeldet sein. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto eröffnet haben, so können Sie Ihr PMI Berlin / Brandenburg Chapter e.V. Benutzerkonto hier anlegen.

Bei dieser Veranstaltung wird es Bild- und gfs. Tonaufnahmen geben. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass wir eventuelle Video- und Bildaufnahmen von Ihnen auf unserer Homepage https://pmi-berlin.org veröffentlichen dürfen.