Schon mal was von V-Scrum gehört? Und wie unterschiedlich kann man wohl Software im Unternehmen ausrollen?

Wir waren zu Gast bei unserem langjährigen Partner, der Projektron GmbH, und bekamen einiges geboten: Antworten auf unserer Fragen, erhellende Einblicke in die Entwicklung und die Einführung von Software und nicht zuletzt gute Gespräche. Im Vordergrund unseres Chaptermeetings im Januar in Berlin stand vor allem der Praxisbezug. 

20190122Projektron1

Das Beste aus zwei Welten wurde von Maurice Bordihn in seinem V-Scrum-Modell vereint: Software-Entwicklung nach traditionellen V-Modell und agilem Scrum in der Entwicklungsphase. Beim näheren Hinsehen eigentlich ganz logisch: Klare Zielsetzungen bei iterativer Entwicklung, passend für Projektumgebungen mit höchsten Qualitäts-, Sicherheits- und Compliance-Anforderungen. Spannend dabei war vor allem die hybride Meeting-Organisation und die Kombination der Projektmanagement-Prinzipien.

20190122Projektron3

Francisco Artaza und Maik Dorl zeigten uns, wie die systematische Betrachtung von verschiedenen Einflussfaktoren zu einer gezielten Wahl der Einführungsstrategie führt. Pilot, BigBang, Modulansatz - und das alles noch in siebenfacher Kombination.  Der Vortrag basierte auf der Abschlussarbeit "Einführungsstrategien betriebswirtschaftlicher Software" von Francisco Artaza - und das vorgestellte Modell war in seiner Wirkungsweise schon mehrfach getestet. Besonders spannend war, dass die Entscheidungsmatrix elektronisch unterstütz ist, so dass Abhängigkeiten von Einflussfaktoren schnell sichtbar werden und die Wahl der richtigen Strategie in gemeinschaftlichen Workshops vorgenommen werden kann.

Durch Teilnahme an dieser Veranstaltung haben Sie 2 PDUs erworben.

 

Platin Sponsoren 

PwC fl 160mmh c

 

Deutschland Sponsoren D Flag

CampanaSchott 150 HaufeAkademie 150 Maxpert 150 plusDV 150 BlueAnt 150

Chapter Sponsor

Projektron 150 microTOOL 150

 

Medien Partner

ProjektMagazin 150